top of page

Effekten und Arten von Kräutertee

Aktualisiert: 10. Mai 2023



Was ist Kräutertee? Grundwissen

Kräutertee ist ein Getränk, das aus der Aufguss von getrockneten Pflanzen hergestellt wird, die als Kräuter bezeichnet werden. Im Gegensatz zu normalem Tee, der aus den Blättern der Teepflanze Camellia sinensis hergestellt wird, können Kräutertees aus einer Vielzahl von Pflanzen hergestellt werden, wie z.B. Blüten, Blätter, Samen, Rinde, Wurzeln und Früchte.


Kräutertees werden seit langem als natürliches Heilmittel und zur Förderung der Gesundheit verwendet. Viele Kräuter haben angeblich medizinische Eigenschaften, die von der Linderung von Magenproblemen bis zur Beruhigung von Stress reichen können. Beispiele für Kräuter, die oft für Tee verwendet werden, sind Kamille, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Ingwer und Hibiskus.



Über den Unterschied zwischen Kräutertee und schwarzem Tee

Der Hauptunterschied zwischen Kräutertee und Schwarztee liegt in den Pflanzen, aus denen sie hergestellt werden. Kräutertee wird aus einer Vielzahl von getrockneten Pflanzen und Pflanzenteilen wie Blättern, Blüten, Stängeln, Wurzeln und Rinden hergestellt. Schwarztee hingegen wird aus den Blättern der Teepflanze Camellia sinensis hergestellt.


Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen den beiden Teesorten ist ihre Koffeinmenge. Schwarztee enthält in der Regel mehr Koffein als Kräutertee, obwohl der Koffeingehalt je nach Art des Tees variieren kann. Wenn Sie also auf Koffein empfindlich reagieren oder es vermeiden möchten, sollten Sie möglicherweise Kräutertee anstelle von Schwarztee trinken.


Ein weiterer Unterschied ist, dass Kräutertee normalerweise keinen Teein, eine Substanz ähnlich wie Koffein, enthält. Teein hat eine leicht unterschiedliche Wirkung als Koffein und kann auch in Schwarz- und Grüntee gefunden werden.


Beim Geschmack gibt es ebenfalls Unterschiede: Kräutertees haben in der Regel einen milderen und fruchtigeren Geschmack als Schwarztee, der oft stärker und bitterer ist. Kräutertee kann auch in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich sein, wie z.B. Zitrusfrüchte, Pfefferminze, Kamille oder Ingwer, während Schwarztee in der Regel nur in wenigen Geschmacksvarianten erhältlich ist, wie z.B. Earl Grey oder Darjeeling.


In Bezug auf die gesundheitlichen Vorteile können beide Teesorten von Vorteil sein. Schwarztee enthält Antioxidantien und Flavonoide, die das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen reduzieren können. Kräutertees hingegen können je nach Art der Pflanze verschiedene gesundheitliche Vorteile bieten, wie z.B. die Beruhigung von Magenbeschwerden oder die Unterstützung des Immunsystems.


Arten von Kräutertee

Es gibt unzählige Arten von Kräutertee, die aus verschiedenen Pflanzen und Kräutern hergestellt werden können. Hier sind einige häufige Sorten:


Kamillentee

Kamille ist eine blühende Pflanze, die beruhigende Eigenschaften hat und oft zur Entspannung und Verbesserung der Schlafqualität verwendet wird.


Pfefferminztee

Pfefferminze ist eine aromatische Pflanze, die zur Beruhigung von Magenbeschwerden und zur Verbesserung der Verdauung verwendet wird.


Ingwertee

Ingwer ist eine Wurzel, die entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften hat und oft zur Bekämpfung von Erkältungen und zur Verbesserung der Verdauung verwendet wird.


Zimttee

Zimt ist eine Gewürzrinde, die zur Verbesserung des Blutzuckerspiegels und zur Bekämpfung von Entzündungen eingesetzt wird.


Hibiskustee

Hibiskusblüten werden verwendet, um Tee mit einem süß-sauren Geschmack herzustellen, der reich an Antioxidantien ist und zur Senkung des Blutdrucks beitragen kann.


Rosenholztee

Rosenholzblätter werden zur Herstellung eines süßen Tees verwendet, der reich an Vitamin C ist und zur Stärkung des Immunsystems beitragen kann.


Lavendeltee

Lavendel ist eine blühende Pflanze, die beruhigende Eigenschaften hat und oft zur Entspannung und zur Verbesserung der Schlafqualität verwendet wird.


Brennnesseltee

Brennnesselblätter werden verwendet, um einen Tee herzustellen, der reich an Eisen und Vitamin C ist und zur Entgiftung des Körpers beitragen kann.


Das sind nur einige der vielen Sorten von Kräutertee, die verfügbar sind. Es gibt noch viele weitere Kräuter und Pflanzen, aus denen Tee hergestellt werden kann, jede mit ihren eigenen einzigartigen Geschmacks- und gesundheitlichen Vorteilen.


Welche Wirkung hat Kräutertee?


Die Wirkung von Kräutertee kann je nach den verwendeten Kräutern und Pflanzen variieren. Hier sind jedoch einige allgemeine Wirkungen von Kräutertee:


Entspannung und Beruhigung: Viele Kräutertees haben beruhigende Eigenschaften und können helfen, Stress abzubauen und eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Dazu gehören Kamillentee, Lavendeltee und Baldriantee.


Verbesserung der Verdauung: Einige Kräutertees können die Verdauung fördern und helfen, Magen-Darm-Probleme wie Blähungen, Sodbrennen und Übelkeit zu lindern. Dazu gehören Pfefferminztee, Ingwertee und Fencheltee.


Entgiftung des Körpers: Einige Kräutertees wie Brennnesseltee und Löwenzahntee können helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und das Immunsystem zu stärken.


Senkung des Blutdrucks: Hibiskustee und Grüntee können dazu beitragen, den Blutdruck zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.


Linderung von Schmerzen und Entzündungen: Einige Kräutertees wie Ingwertee und Kurkumatee haben entzündungshemmende Eigenschaften und können bei der Linderung von Schmerzen und Entzündungen helfen.


Es ist wichtig zu beachten, dass Kräutertee kein Ersatz für medizinische Behandlungen ist und bei schweren gesundheitlichen Problemen immer ein Arzt konsultiert werden sollte.


Über die im Kräutertee enthaltenen Nähr- und Inhaltsstoffe

Kräutertee enthält je nach verwendeten Kräutern und Pflanzen unterschiedliche Nähr- und Inhaltsstoffe. Im Allgemeinen sind Kräutertees jedoch eine gute Quelle für Antioxidantien, Vitamine und Mineralien. Hier sind einige Beispiele:


Kamillentee

Kamillentee enthält Flavonoide, Terpene und Cumarine, die antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften haben.


Pfefferminztee

Pfefferminztee enthält Menthol, das zur Beruhigung des Magens beitragen kann. Es enthält auch Antioxidantien wie Rosmarinsäure und Catechine.


Ingwertee

Ingwertee enthält Gingerole und Shogaole, die entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften haben. Es enthält auch Vitamin C und Eisen.


Zimttee

Zimttee enthält Polyphenole und Mangan, die antioxidative Eigenschaften haben und helfen können, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.


Hibiskustee

Hibiskustee enthält Antioxidantien wie Anthocyane und Vitamin C. Es kann auch helfen, den Blutdruck zu senken.


Rosenholztee

Rosenholztee enthält Vitamin C und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken können.


Lavendeltee

Lavendeltee enthält Linalool, das beruhigende Eigenschaften hat und zur Entspannung beitragen kann.


Kräutertee ist auch eine gute Alternative zu koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee und Schwarztee. Es kann eine hydratisierende Wirkung haben und dazu beitragen, den Körper mit Flüssigkeit und Nährstoffen zu versorgen.



Über Kräutertee und Koffein

Kräutertee enthält im Allgemeinen kein Koffein, es sei denn, er wird mit koffeinhaltigen Pflanzen wie Yerba Mate, Guaraná oder grünem Tee gemischt. Kräutertee wird aus getrockneten Pflanzenteilen wie Blättern, Blüten, Früchten oder Wurzeln hergestellt, die nicht von der Teepflanze stammen, wie beispielsweise Kamille, Pfefferminze, Ingwer oder Hibiskus.


Im Gegensatz dazu enthält herkömmlicher Tee, der aus den Blättern der Teepflanze (Camellia sinensis) hergestellt wird, Koffein. Die Menge an Koffein im Tee hängt von der Sorte, dem Anbaugebiet und der Zubereitung ab. Schwarzer Tee enthält im Allgemeinen mehr Koffein als grüner Tee, aber beide enthalten weniger Koffein als Kaffee.


Da Kräutertee kein Koffein enthält, kann er eine gute Alternative für Menschen sein, die koffeinhaltige Getränke meiden möchten oder aufgrund von gesundheitlichen Bedenken, wie Schlafstörungen oder Bluthochdruck, darauf verzichten sollten. Kräutertee kann auch eine beruhigende und entspannende Wirkung haben, was ihn zu einer guten Wahl für den Abend oder vor dem Schlafengehen macht.


Arten von Kräutertees, die kein Koffein enthalten

Es gibt viele verschiedene Arten von Kräutertee, die kein Koffein enthalten und somit eine koffeinfreie Alternative zu Tee oder Kaffee darstellen. Hier sind einige Beispiele:


Kamillentee

Kamille ist eine blühende Pflanze, die für ihre beruhigende Wirkung bekannt ist. Kamillentee kann helfen, Stress abzubauen und einen ruhigen Schlaf zu fördern.


Pfefferminztee

Pfefferminze ist eine aromatische Pflanze, die häufig zur Linderung von Verdauungsbeschwerden eingesetzt wird. Pfefferminztee hat einen erfrischenden Geschmack und kann auch bei Kopfschmerzen und Erkältungen helfen.


Zitronenmelissentee

Zitronenmelisse ist eine Pflanze mit einem zitronigen Aroma und Geschmack. Zitronenmelissentee kann helfen, Angstzustände zu reduzieren und den Schlaf zu verbessern.


Rooibostee

Rooibos ist eine Pflanze aus Südafrika, die für ihren milden, nussigen Geschmack und ihre vielen gesundheitlichen Vorteile bekannt ist. Rooibostee ist auch eine gute Quelle für Antioxidantien und kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.


Hibiskustee

Hibiskusblüten haben einen fruchtigen, säuerlichen Geschmack und sind reich an Antioxidantien. Hibiskustee kann helfen, den Blutdruck zu senken und den Cholesterinspiegel zu verbessern.


Ingwertee

Ingwer hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, Verdauungsprobleme zu lindern. Ingwertee hat einen würzigen, scharfen Geschmack und kann auch bei Erkältungen und Grippe helfen.


Lavendeltee

Lavendel hat einen beruhigenden Duft und kann helfen, Angstzustände und Stress abzubauen. Lavendeltee hat einen milden, blumigen Geschmack und kann auch bei Schlafstörungen helfen.


Wie man kräutertee macht

Je nach den verwendeten Kräutern können die Zubereitungsmethoden variieren, aber im Allgemeinen sind diese Schritte ein guter Ausgangspunkt, um Kräutertee zu Hause herzustellen.


Wie man einfachen Kräutertee macht

Das Herstellen von einfachem Kräutertee ist sehr einfach und erfordert nur wenige Schritte. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:


1:Wählen Sie Ihre Kräuter: Wählen Sie die Kräuter aus, die Sie verwenden möchten. Sie können frische oder getrocknete Kräuter verwenden.


2:Wasser erhitzen: Bringen Sie Wasser zum Kochen und lassen Sie es für etwa eine Minute abkühlen, bevor Sie es über die Kräuter gießen. Verwenden Sie für eine Tasse Tee etwa 250 ml Wasser.


3:Kräuter in eine Tasse geben: Legen Sie Ihre Kräuter in eine Teetasse. Wenn Sie getrocknete Kräuter verwenden, nehmen Sie etwa einen Teelöffel voll und für frische Kräuter nehmen Sie etwa zwei Teelöffel voll.


4:Kräuter mit Wasser übergießen: Gießen Sie das heiße Wasser über die Kräuter in Ihrer Tasse. Lassen Sie den Tee für 5 bis 10 Minuten ziehen, je nachdem, wie stark Sie ihn mögen.


5:Entfernen Sie die Kräuter: Entfernen Sie die Kräuter aus der Tasse oder lassen Sie sie drin, wenn Sie den Tee gerne mit Kräutern trinken.


Servieren und genießen: Sie können den Tee heiß servieren oder ihn abkühlen lassen und mit Eiswürfeln als Eistee servieren. Sie können den Tee auch mit Zitronensaft, Honig oder anderen natürlichen Süßungsmitteln verfeinern.



Tipps zum Aufbrühen von köstlichem Kräutertee

Hier sind einige Tipps, um köstlichen Kräutertee aufzubrühen:


  • Verwenden Sie frische Kräuter: Frische Kräuter haben einen stärkeren Geschmack und Aroma als getrocknete Kräuter. Wenn Sie frische Kräuter verwenden, nehmen Sie etwa das Doppelte der Menge im Vergleich zu getrockneten Kräutern.

  • Verwenden Sie die richtige Menge an Kräutern: Die Menge an Kräutern, die Sie für eine Tasse Tee benötigen, hängt von der Stärke der Kräuter und Ihrem Geschmack ab. Als Faustregel gilt, dass Sie für eine Tasse Tee einen Teelöffel getrocknete Kräuter oder zwei Teelöffel frische Kräuter verwenden sollten.

  • Wählen Sie das richtige Wasser: Verwenden Sie gefiltertes oder Quellwasser für den Tee, um den Geschmack nicht zu beeinträchtigen.

  • Brühen Sie den Tee lange genug: Kräutertee sollte mindestens 5 Minuten lang ziehen, um den Geschmack und die Aromen vollständig zu entfalten. Wenn Sie den Tee stärker mögen, lassen Sie ihn länger ziehen.

  • Achten Sie auf die Wassertemperatur: Kräutertee sollte nicht mit kochendem Wasser aufgebrüht werden, da es das Aroma und den Geschmack beeinträchtigen kann. Lassen Sie das Wasser für eine Minute abkühlen, bevor Sie es über die Kräuter giessen.

  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Kombinationen: Es gibt unzählige Kräuterkombinationen, die Sie ausprobieren können. Experimentieren Sie mit verschiedenen Kräutern und finden Sie Ihre bevorzugte Kombination.

  • Fügen Sie Süssungsmittel hinzu: Kräutertee kann mit natürlichen Süssungsmitteln wie Honig, Stevia oder Agavendicksaft verfeinert werden.


Mit diesen Tipps können Sie köstlichen Kräutertee aufbrühen und geniessen!



Wie man Kräutertee während der Schwangerschaft trinkt


Während der Schwangerschaft ist es wichtig, vorsichtig zu sein, welche Kräuter man konsumiert, da einige Kräuter schädlich für das ungeborene Kind sein können. Es ist immer ratsam, vor dem Verzehr von Kräutertees während der Schwangerschaft einen Arzt oder eine Hebamme zu konsultieren.


Generell sind Kräutertees, die aus den folgenden Kräutern hergestellt werden, sicher in der Schwangerschaft:


Ingwer

Ingwertee kann gegen Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft helfen.


Kamille

Kamillentee hat beruhigende Eigenschaften und kann bei Schlafstörungen, Angstzuständen und Verdauungsproblemen helfen.


Pfefferminze

Pfefferminztee kann gegen Übelkeit und Verdauungsprobleme helfen.


Zitronenmelisse

Zitronenmelissentee hat beruhigende Eigenschaften und kann bei Angstzuständen und Schlafstörungen helfen.


Himbeerblätter

Himbeerblättertee kann dazu beitragen, den Geburtsvorgang zu erleichtern.


Es ist jedoch wichtig, zu beachten, dass Kräutertees, die aus anderen Kräutern hergestellt werden, während der Schwangerschaft vermieden werden sollten. Dazu gehören:


Salbei

Salbeitee kann die Milchproduktion hemmen und sollte daher während der Schwangerschaft vermieden werden.


Petersilie

Petersilientee kann vorzeitige Wehen auslösen.


Süssholz

Süssholztee kann den Blutdruck erhöhen und sollte daher während der Schwangerschaft vermieden werden.


Es ist wichtig zu beachten, dass Kräutertees während der Schwangerschaft nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene medizinische Betreuung dienen sollten. Es ist immer ratsam, vor dem Verzehr von Kräutertees während der Schwangerschaft einen Arzt oder eine Hebamme zu konsultieren, um sicherzustellen, dass sie sicher sind.



Zusammenfassend : Die Wirkung von Kräutertee und wie man ihn geniesst

Kräutertee kann je nach den verwendeten Kräutern unterschiedliche Wirkungen haben. Ingwer kann gegen Übelkeit und Erbrechen helfen, Kamille und Zitronenmelisse können beruhigend wirken und Pfefferminze kann bei Verdauungsproblemen helfen. Himbeerblätter können dazu beitragen, den Geburtsvorgang zu erleichtern. Während der Schwangerschaft ist es wichtig, vorsichtig zu sein, welche Kräutertees man trinkt, da einige Kräuter schädlich für das ungeborene Kind sein können. Vor dem Verzehr von Kräutertees während der Schwangerschaft ist es immer ratsam, einen Arzt oder eine Hebamme zu konsultieren. Allgemein ist es wichtig zu beachten, dass Kräutertees nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene medizinische Betreuung dienen sollten.




42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page